Das Jahr abschmecken

Foto: Pixabay

2019 neigt sich dem Ende – wie verbringst Du die letzten Tage des Jahres?
Nimmst Du Dir Zeit, zurückzublicken und Resümee zu ziehen?
Das empfiehlt sich sehr – noch besser ist es natürlich, wenn Du Dir dafür schon im Laufe des Jahres in regelmäßigen Abständen Zeit nimmst – aber der Jahresabschluss ist eben der klassische Zeitpunkt.

Nicht innezuhalten und zurückzublicken ist wie stundenlang ein köstliches Essen zubereitet zu haben und es dann zu servieren oder stehenzulassen, ohne es probiert zu haben.

Resümee zu ziehen ist Erfahrungen abzuschmecken. Der Blick zurück lässt alles nochmal auf der Zunge zergehen und es wird schnell klar, was gut gelungen ist, wo noch etwas fehlt, was man hätte anders machen können und vor allem – was man beim nächsten Mal anders machen möchte.

Also, lass das Jahr nicht vorübergehen, ohne Deine Erfahrungen, Erkenntnisse und Erfolge abzuschmecken. Nimm sie als Geschenk wahr, um das kommende Jahr noch besser zuzubereiten.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Jahr abzuschliessen. Solltest Du ein Tagebuch oder ein Journal führen, so ist der Rückblick etwas leichter. Alternativ kannst Du aber auch Deine Kalender zur Hand nehmen – handschriftliche oder elektronische – oder/und mal durch die Fotos in Deinem Handy scrollen, die Du in diesem Jahr gemacht hast. Gleiches funktioniert auch, wenn Du aktiv in Social Media unterwegs warst, indem Du durch Deinen Feed blätterst.

Die folgenden fünf Schritte helfen Dir beim persönlichen Jahresabschluss. Du kannst Deine Gedanken einfach fließen lassen oder sie Dir aufschreiben (und dann Ende des kommenden Jahres nochmal zu Hand nehmen ;-)).

  1. Meilensteine: Was ist in diesem Jahr passiert? Was waren die großen, prägenden Ereignisse in Deinem Leben?
  2. Erfolge: Worauf bist Du stolz? Was hast Du dieses Jahr erreicht (im Job, in Deinen Beziehungen, für Dich persönlich)? Wo bist Du über Dich hinausgewachsen?
  3. Erkenntnisse/Lernerfahrungen: Welche Erkenntnisse hast Du aus Deinen (positiven und negativen!) Erfahrungen und Erlebnissen gezogen?
  4. Start – Stop – Continue: Was möchtest Du im neuen Jahr anders machen oder neu beginnen (Start)? Was möchtest Du im alten Jahr zurücklassen – also aufhören zu tun? (Stop) – Was möchtest Du auf jeden Fall beibehalten? (Continue)
  5. Feiern: Vergiss nicht, am Ende alles mit einem Lächeln und Stolz zu besiegeln, indem Du feierst und genießt, was Dir gelungen ist! Das macht glücklich und schafft gleichzeitig frische Motivation und Energie für den Start ins neue Jahr.

Achte bei allen 5 Punkten darauf, dass DU der Maßstab bist! Es geht nicht um den Vergleich. Ein Erfolg muss nichts Weltbewegendes sein – aber er muss Deine Welt bewegt haben!

Lass es Dir schmecken!

Herzlichst,

Deine Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.