Achtsames Zuhören für mehr Zuneigung und Glück

Foto: Pixabay

Autor: Happiness Academy – www.happinesscademy.eu

Wenn wir zuhören, sind wir physisch aber nicht geistig anwesend. Meistens hören wir nicht richtig zu, weil wir unser eigenes „geistiges Geschwätz“ nicht unterbinden können. Es gehen uns endlos Gedanken durch den Kopf, die damit beginnen, das Gehörte zu beurteilen, über unsere Zustimmung oder Ablehnung zu entscheiden und zu planen, was genau wir antworten sollen. Irgendwann stellen wir fest, dass wir noch nicht einmal die Hälfte von dem gehört haben, was die andere Person mit uns geteilt hat.

Manchmal unterbrechen wir das Gespräch, werden ungeduldig oder teilen unsere Meinung völlig unvorbereitet mit, weil wir nicht alles gehört haben, was gesagt wurde. Und am häufigsten verhalten wir uns genau den Menschen gegenüber so, die uns am nächsten stehen.

Es ist interessant und aufschlussreich zu sehen, aus welchen Symbolen das chinesische Wort „Zuhören“ zusammengesetzt ist:

Im oberen Teil des Wortes stecken die Symbole für Ohren (ich höre) und Augen (ich sehe).

Wir benutzen unsere Ohren zum Zuhören, wobei wir nicht nur auf die gesprochenen Worte achten, sondern auch auf den Tonfall, die Geschwindigkeit und die Betonung, um das Engagement und die Begeisterung einer Person für das Thema zu verstehen. Wenn eine Person schnell und laut spricht, wissen wir, dass sie engagiert und am Thema interessiert ist. Ist der Tonfall monotoner oder langsamer, ohne Betonung, mit weniger Modulation, können wir davon ausgehen, dass die Person nicht allzu viel Interesse am Thema hat. Allein der effektive Einsatz unseres Gehörs beim Zuhören hilft uns, viel zu verstehen!

Wir benutzen unsere Augen, um uns mit der Person zu verbinden, der wir zuhören und die uns Aufmerksamkeit schenkt. Mit den Augen beobachten wir die Körpersprache des Sprechers, um ihn besser zu verstehen. Benutzt er zu viele Gesten? Das sagt auch viel über das Maß an Selbstvertrauen und den Enthusiasmus des Sprechers aus.

In die Mitte des Wortes steht das Symbol der ungeteilten Aufmerksamkeit (ich konzentriere mich). Wir denken schneller, als wir sprechen, und deshalb neigen wir dazu, die Lücken mit unserem inneren „mentalen Geplapper“ zu füllen. Um aufmerksam zuhören zu können, müssen wir das geistige Geplapper beenden und uns ganz auf das Gespräch konzentrieren.

Am Ende des Wortes des Zeichens steht das Herz-Symbol (ich fühle).

Empathie kommt vom Herzen. Wir verbinden uns dank unseres Herzens emotional mit dem Sprecher, uns mitfühlender macht.

Das chinesische Wort für Zuhören ist deshalb so interessant, weil es die Weisheit über die Grundelemente des achtsamen Zuhörens beinhaltet.

Wir Menschen sind soziale Wesen – wie können nicht nicht kommunizieren. Das gibt uns endlos viele Möglichkeiten, achtsames Zuhören zu üben.

Versuche doch mal folgendes: Wenn Du das nächste Mal mit einem Dir nahestehenden Menschen oder Kollegen zusammen bist, gehe das Gespräch als eine Übung des achtsamen Zuhörens an. Beobachte, ob es Dir möglich ist, mit ungeteilter Aufmerksamkeit zuzuhören. Höre und sieh hin, was Dir erzählt wird. Wenn Du bereits Mediation praktizierst, kennst Du das: wenn Dein Geist abgelenkt wird, lasse die Gedanken ohne zu urteilen los und konzentriere Dich wieder auf das Zuhören.

Und genau wie Glück ist auch achtsames Zuhören ansteckend. Wenn es Dir gelingt, wirst Du wahrscheinlich bald merken, dass die Menschen Dir auf dieselbe Weise zuhören.

Das größte Geschenk, das wir anderen machen können, ist, ihnen unsere ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken. In einer Welt voller Herausforderungen hilft uns das aufmerksame Zuhören, authentische Zuwendung und Aufmerksamkeit zu geben und zu empfangen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Logo-Happiness-Academy-1-1024x281.png

Die Mission der Happiness Academy ist es, zu lehren, was in keiner traditionellen Schule gelehrt wurde: wie man ein Leben voller Glück und Erfüllung führt. Glück ist nicht nur ein perfektes Bild, das man sich vorstellt oder ein zukünftiges Ziel. Es ist ein tiefes Gefühl von Zufriedenheit und Wohlbefinden, das trainiert und gepflegt werden kann. Die Happiness Academy verpflichtet sich, Menschen zu inspirieren, zu führen und zu befähigen, Glück zu erlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.